Ob es Thailand als Reiseziel, Yoga im Sport oder die High-waist Jeans in der Mode ist – in jeder Branche gibt es Trends, und so auch im Webdesign. Das neue Jahr 2017 bringt jede Menge davon: Einige gab es vor ein paar Jahrzehnten schon und wurden wieder aufgepeppt, andere werden vielleicht bald zum ersten Mal auf den Websites zu finden sein. Hier ist die Top five der Webdesign Trends für 2017, welcher ist Ihr Favorit?

1. Modernes Retro-Design

Der Retro-Look kommt zurück, und zwar noch moderner als zuvor. Hier drei Beispiele dazu:

Website von Lorenz Young

Die polnischen Webdesigner von Lorenz Young demonstrieren auf ihrer Website ein perfektes Beispiel für eine Kombination aus modernem Webdesign mit Retro-Illustrationen und moderner Webtechnik. Bleistiftillustrationen mit Animationen und die Audiohinterlegung der Website stehen im Kontrast zu einer schlichten und modernen Typografie und sind ein echter Hingucker.

Website von Belle Epoque

Auch die französische Agentur Belle Epoque erzeugt durch Bildsprache und Typographie im Vintage-Look einen einzigartigen Retrostil, der einen zugleich edlen und vertrauenswürdigen Eindruck vermittelt. Einen modernen Kontrast bekommt die Website durch vollflächige Hintergrundbilder, simple Fließtexttypographie und zusätzliche Animationen von diversen Webelementen. Die Schlagwörter „handcrafted“, „custom made“ und „passion for the web“ zeichnen den Retro-Spirit von Belle Epoque aus.

Website von Street Crosser

Aus einem Projekt, um das Bewusstsein für Verkehrsunfälle im brasilianischen Sao Paolo zu schärfen, resultierte eine old-school Website im 2D Spieldesign mit verpixeltem Look – genau so, wie man es von früheren Spielen kennt. Animierte Elemente auf der ganzen Website und ein eingebetteter Gametrailer des Spiels funktionieren hier als One-Page Microsite.

2. Fette, große Typographie

As the design world comes to the consensus that our focus should be on content, more and more websites feature lines of resonant, inspiring copy set in type that’s just as big and bold as the statement itself.“

Eine fette und große Typographie wird dieses Jahr einer der geläufigsten Trends und auf vielen Websites zu finden sein.

Website von VERMONT

Das Modeunternehmen Vermont (http://www.vermont.eu) setzt bei seinem Internetauftritt auf eine Kombination aus stilisierten Illustrationen mit auffälliger, großer Typographie. Egal ob Menü, Content oder Slider – hohe Kontraste und auffällige Gestaltung sind angesagt.

Website von KOKOPAKO

Der französische Webdesigner Kokopako (http://www.kokopako.fr/profile) verwendet ebenfalls eine auffällige Typographie. Sehr große und sehr kleine Schriftelemente bilden hohe Kontraste auf der Website und werden kombiniert mit Hover-Animationen und 3D Glitter-Elementen im Hintergrund.

Website von Sebastiano Garilli

Auch der Produktdesigner Sebastiano Garilli hat den Trend erkannt. Er verwendet eine Kombination von Serifen mit serifenlosen Schriften. Trotz eines simplen Aufbaus werden durch die perfekt positionierte Typographie mit leicht animierten Design-Elementen markante Highlights gesetzt.

3. FARBVERLÄUFE UND HELLE FARBEN

Mit der richtigen Typographie geht auch eine gute Farbauswahl einher. Während sich im Vorjahr der Trend in Richtung minimalistischer Akzente im Webdesign bewegte, werden nun Wege gesucht, die Persönlichkeit der Designer einfließen zu lassen, ohne dass die heruntergebrochene und doch ästhetische Ader der Werke verloren geht. Helle, leuchtende Farben und besondere Farbverläufe gewinnen an Bedeutung.

Website von KOLODO

Die britische Agentur für Webdesign Kolodo liefert das beste Beispiel für modernes Webdesign im Jahr 2017: Leuchtende Farbverläufe und Flatdesign – zwei geniale Trends wirken hier zusammen.

Website von deskpass

Auch das US-amerikanische Coworking Anbieter Deskpass bedient sich dem bunten Stil. Leuchtende und helle Farben locken mit einer großen und klaren Typographie zahlreiche Kunden an.

Website von DUX

Das Unternehmen DUX setzt auf knallige Neonfarben und starke Kontraste durch dunkle und helle Farben im Design, sowie große Typographien und auffällige Animationen. Kombiniert wird das Ganze mit einem klaren Grid-Layout.

4. Video

Bewegte Bilder sorgen nicht nur im Marketing für gute Ergebnisse. Ob als Veranschaulichung oder aus Zwecken des Entertainments – auch auf Websites hinterlassen Videos einen imposanten und professionellen  Eindruck und lassen den Betrachter staunen.

Website von UBER

Ein erstes Beispiel für einen stilvollen und bewegten Internetauftritt liefert das Taxi-Unternehmen Uber, indem es das Prinzip mithilfe eines Video und eines vollflächigen, interaktiven Designs dem Betrachter erklärt. Die Vollbildvideos im Hintergrund erfüllen ihren Zweck.

Website von Adventskalender TELEKOM

Der magische Adventskalender der Telekom hinterlässt Eindruck: Aufwändige Animationen und Videoelemente, sowie großartige Illustrationen im Retro-Look verleihen der Website etwas Verspieltes, doch zugleich auch Imposantes. Interaktive Funktionen binden auch den Benutzer mit ein.

Website von Good Life

Das Unternehmen Goodlife Workspace Design erklärt und zeigt mithilfe von Stopmotion Videos auf der Website, was es anzubieten hat und vermittelt damit Professionalität und Ästhetik.

5. SVG

Are you tired of logos and other images resizing terribly?“

Der fünfte Trend im Webdesign für 2017 bezieht sich auf das SVG-Format, welches neben den klassischen JPG und PNG Formaten bisher viel zu sehr vernachlässigt wurde. Nicht jedes Bild eignet sich für das SVG Format, doch Grafiken wie Firmenlogos lassen sich hervorragend damit darstellen. Egal mit welchem Maßstab, das bereits seit 1999 existierende Format setzt ihr Bild in Szene und spart auch noch an der Dateigröße, worüber sich besonders die Geschwindigkeit Ihrer Website freuen wird. Beispiele zu dem Format finden Sie unter Anderem bei der Agentur We Craft Apps  oder dem North 2 Digital Studio.

Website von we craft apps
Website von North2

Im Großen und Ganzen sind das für uns und unsere Agentur die wichtigsten Trends im Webdesign für das Jahr 2017. Wir hoffen, Sie haben dadurch neue Inspirationen und Ideen bekommen, wie vielleicht Ihr zukünftiges Projekt umgesetzt werden könnte. Gerne unterstützen wir Sie aber auch bei der Ideenfindung und Umsetzung eines Projekts. Kontaktieren Sie uns dazu hier!

Behalten Sie immer im Hinterkopf – nicht alles, was gut aussieht, ist schlussendlich gut. Versuchen Sie, das Nutzerlebnis bestmöglich zu machen.

By | 2017-09-13T00:59:53+00:00 Februar 9th, 2017|Design, Latest Articles|